Episode 01 – Pilotfolge

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,

hier ist nun die allererste Folge des Was läuft? Podcast.

Wir stellen uns kurz vor und  reden natürlich über unseren Lieblingssport das Laufen. Im Anschluss geben wir euch einen kurzen Ausblick zu den kommenden Podcastepisoden.

Viel Spaß beim Hören!

Volker & Martin

Wir zwei beim Sauerland Höhenflug Trailrun

Shownotes:

Unsere Homepage:

http://www.wasläuft-podcast.de

Unsere Facebookseite:

https://www.facebook.com/Was-läuft-Podcast-174704296683786

Unsere Stravagruppe:

https://www.strava.com/clubs/waslaeuft

Der Sauerland Höhenflug Trailrun:

http://www.sauerland-hoehenflug.de/Trailrun

6 Gedanken zu „Episode 01 – Pilotfolge

  • 21. Mai 2018 um 13:54
    Permalink

    Ich habe heute Euren ersten Podcast gehört.
    Er hat mir wirklich sehr gut gefallen.Besonders das Ihr auch auf Anfänger eingehen wollt finde ich toll.
    Mich würde auch interessieren welche Apps Ihr benutzt.
    Ach ja und wie sieht bei Euch oder anderen ein Jahrestraining aus. Man kann ,so habe ich es ja auch gemacht,sich für ein bestimmtes Ziel einen 10 oder 12 Wochenplan runterladen.Aber was schlagt Ihr danach vor?
    Ich versuche 3 mal die Woche laufen zu gehen.Meistens Montag , Mittwoch und Sonntag.Der Umfang ist zwischen 7 -12 Km pro Einheit.Mal mehr mal weniger und das seit ca.Mitte der 90ger Jahre.Meine Bestleistung ist ein Halbmarathon hier in Rostock in 1:56:54 .Dies ist aber schon 10 Jahre her.Heute bin ich froh wenn ich den Kilometer in 6:10 Minuten schaffe.
    Bin gespannt was ich noch von Euch höre oder lese
    Jens aus Rostock 49 Jahre
    PS:Ihr dürft den Beitrag veröffentlichen

    Antwort
  • 21. Mai 2018 um 14:55
    Permalink

    Hi Jens,
    zu aller erst einmal vielen Dank für deine lobenden Worte. Martin und ich haben uns sehr gefreut dass dir unser Podcast gefällt. Das motiviert uns beide enorm mit dem Podcast weiter zu machen!
    Daher möchten wir gerne deine Fragen auch direkt in der nächsten Folge unseres Podcasts beantworten. Nichts desto trotz möchte ich kurz auf deine sehr konkrete Frage eingehen, was man nach dem 10-12 Wochenplan machen kann. (Bitte bedenke das Martin und ich beide absolute Amateure sind die einfach nur eine riesen Leidenschaft für das Laufen teilen)
    Trainierst du beispielweise auf einen Halbmarathon hin so läufst du 10- 12 Wochen lang spezifische Einheiten um dein Ziel zu erreichen. Du trainierst das angestrebte Tempo und natürlich die langen Ausdauerläufe um nachher auch die gut 21 km durchzuhalten.
    Im Anschluss daran kannst du nun mit reduziertem Wochenumfang (vielleicht 70 % der km die du vorher pro Woche gelaufen bist) deine Form für einen weiteren Wettkampf halten. Möchtest du keinen weiteren Wettkampf laufen würde ich ebenso die Intensität (also zum Beispiel harte Intervalle) reduzieren. So kannst du deine Form halten und zum neuen Jahr beispielsweise ins Tempotraining einsteigen und anschließend wieder auf ein konkretes Ziel hin traineren.
    Das wichtigste bleibt aber natürlich: Weiterhin Spaß am laufen haben!!
    Es muss nicht immer nach einem konkreten Wochenplan gehen.

    Beste Grüße aus Kassel!

    Antwort
  • 18. Juni 2018 um 18:04
    Permalink

    Hi, ich bin schon länger ein Podcasthörer und war gestern auf der Suche nach einem Podcast über das Laufen. Dabei bin ich auf euch gestoßen. Und ich muß sagen, dass mir euer Podcast sehr gut gefällt. Ihr seht das Laufen als Hobby, dass in erster Linie Spaß machen soll und das ist mir sehr sympathisch. Auch das ihr den Podcast eher für Einsteiger machen wollt kommt mir gerade gelegen, da ich mich als solchen sehe.

    Jetzt aber mal zu mir. Mein Name ist Tobi, ich bin 45 Jahre alt und euer erstes Mitglied (außer ihr zwei) im Strava Club 🙂
    Mein Leben früher war recht turbulent… Raucher, allerlei Drogen die ich bekommen konnte und saufen bestimmte mein Leben. Vor 8 Jahren dachte ich dann, dass es so nicht weiter gehen kann und ich hörte mir dem Rauchen auf und auch die Drogen wollte ich nicht mehr. Ein halbes Jahr später beschloß ich dann auch mit dem Saufen aufzuhören. Ich konnte da irgendwie ein Schalter umlegen und lebe seitdem abstinent ohne Probleme.
    Irgendwann wollte ich meinem Körper dann etwas gutes tun und fing an zu Laufen. Mein Ziel war den Halbmarathon in Stuttgart mitzulaufen. Am Anfang fing ich mit Intervall an und irgendwann lief ich 30 Minuten am Stück. Einmal bin ich sogar 12km am Stück gelaufen, hatte danach aber höllische Rückenschmerzen. Ich merkte das mein Ziel viel zu hoch gesteckt war und das mit dem Laufen schlief leider wieder ein.
    Mittlerweile habe ich seit meinem Lebenswandel knappe 20kg zugenommen und ich bin schon fast an der 3-stelligkeit. Das Essen schmeckt jetzt einfach viel besser :). Ich konnte zwischenzeitlich zwar durch bewusste Ernährung wieder 10kg abnehmen, hab aber schon wieder 5kg drauf. So habe ich nun eben beschlossen es nochmal mit dem Laufen zu probieren. Diesmal ohne zu hoch gesteckte Ziele. Ein bescheidene Ziel ist es, mal einen Volkslauf mitzumachen, 5km oder so und nicht als letzter ins Ziel kommen. Danach kann ich mal weiter sehen. Ansonsten will ich einfach ganz langsam besser werden.

    Auf die zweite Episode bin ich gespannt, denn ich bin so ein Computer-Geek und habe natürlich auch meine Apps und meine Technik. Dazu schreibe ich dann aber unter der Episode 2.

    Ich freue mich schon sehr auf weitere Folgen. Ihr habt ja schon einige Ideen.

    Schöne Themen fände ich mal:

    – Motivation: Wie hält man die Motivation hoch? Was kann man tun wenn mal wieder der Schlendrian eintritt?

    – Ausrüstung: Welche Ausrüstung ist für euch wichtig? Wann sortiert ihr aus (z.B. Schuhe nach wieviel km)? Was nehmt ihr zum Laufen mit?

    – Vor dem Laufen, nach dem Laufen: Einlaufen, warmmachen, dehnen, auslaufen, regenerieren. Was macht ihr so? In welchem Umfang macht ihr das? Was ist besonders wichtig?

    So, das solls erstmal gewesen sein. Macht weiter so! Ich freue mich auf weitere Folgen.

    Schöne Grüße
    Tobi

    PS: Ihr dürft das geschriebene hier natürlich verwenden.

    Antwort
    • 21. Juni 2018 um 17:18
      Permalink

      Hallo Tobi,

      vielen Dank für Deinen netten Kommentar !
      Wir freuen uns sehr, dass Dir unser Cast gefällt.
      Ich erkenne mich selbst in vielen Teilen Deiner Geschichte wieder. Bei Stichworten wie Raucher, ungesunder Lebenswandel und Übergewicht werden bei mir unangenehme Erinnerungen wach. Ich habe mich – genau wie Du – immer nacheinander den Problemen gestellt und persönlich damit Erfolg gehabt. Für mich ist es einfach zu viel, wenn man alles auf einmal möchte.
      So wie ich das durch Deinen Kommentar und auch in Deinem Strava Profil sehe, bist du auf einem wirklich guten Weg und hast meine Bewunderung dafür schon mal sicher.

      Die nächste Episode (Nr.3) wird unsere Anfängerepisode werden, eventuell werden es aufgrund der zahlreichen Themen sogar zwei Folgen . Daher nehmen wir Deine Vorschläge nicht nur sehr gerne auf, sondern können sie direkt in der nächsten Folge einbinden. Wenn das nicht perfektes Timing ist, oder?

      Vielleicht möchtest Du ja irgendwann mal Gast in unserem Cast sein und Deine Geschichte nicht nur schreiben sondern auch selbst erzählen? Wir würden uns über unseren ersten Gastbeitrag freuen.

      Grüße aus Neunkirchen-Seelscheid,
      Martin

      Antwort
  • 28. Juni 2018 um 9:39
    Permalink

    Hallo Martin,

    es ist schön zu lesen, dass es öfters mal Leute gibt, die im Alter plötzlich klug werden 😉

    Ich bin schon sehr gespannt auf die neue Folge und hoffe sie kommt bald raus. Ich brauche nämlich neues Lauffutter.
    Das mit dem Gast im Podcast… ich weiß nicht so recht. Also erstmal nicht, vielleicht später mal. Bin doch so schüchtern 🙂

    Schöne Grüße
    Tobi

    Antwort
  • 21. Oktober 2018 um 22:31
    Permalink

    Grüße aus Bonn. 2019 nehme ich mir auch den HM in Bonn vor. Ich bin gespannt.

    Viele Grüße Uwe

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.