Episode 42 – Wie entsteht eigentlich der Was läuft? Podcast?

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,

in dieser Folge geht es mal nicht ums Laufen, sondern ums Podcasten. Wir bieten euch einen Einblick hinter die Kulissen unseres kleinen Podcast Projektes.

Welche Hardware braucht man zum Podcasten? Welche Software? Wie kommen die Folgen ins Netz und auf euren Podcast Player?

Was passiert vor, während und nach der Aufnahme?

Wie planen wir unsere Folgen und wie finden wir unsere Gäste?

Kann man eigentlich herausfinden, wie viele Hörer der Was läuft? Podcast? hat?

Das alles und noch viel mehr erfahrt Ihr in dieser Folge.

Seid Ihr auf den Geschmack gekommen und möchtet die Zeit zu Hause während der Corona Krise nutzen, um einen eigenen Podcast zu starten? Dann haben wir hier noch die ultimativen Einsteigertipps für euch

Zur Erinnerung: Es gibt Urkunden für alle!!!! Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in Folge 41.

Volker und Martin

Shownotes:

Beispiel für ein gutes USB Mikro:

https://www.amazon.de/MIC-900B-Kondensator-Mikrofon-Studio-Aufnahmen-Nierencharakteristik/dp/B00AE4T0Q2/

Volkers Mikrofon:

https://www.thomann.de/de/superlux_e205.htm

Martins Mikro:

https://de.rode.com/microphones/procaster

Zencastr:

https://zencastr.com/

Kostenlose DAW Audacity:

https://www.audacity.de/

Wir nutzen Reaper:

https://www.reaper.fm/

Mit Ultraschall:

https://ultraschall.fm/

Studio Link:

https://studio-link.de/

Verschiedene Podcast Hoster:

https://www.podcaster.de/

https://www.podbean.com/

https://www.podigee.com/de/

https://libsyn.com/

5 Gedanken zu „Episode 42 – Wie entsteht eigentlich der Was läuft? Podcast?

  • 2. April 2020 um 16:16
    Permalink

    Hallo Volker, hallo Martin,

    diese Folge kam tatsächlich wie gerufen! Ich habe tatsächlich gerade einen eigenen Laufpodcast gestartet:
    https://podcasts.apple.com/de/podcast/lebenslauf/id1505251867
    „Lebenslauf“ nennt er sich und soll mich auf meinem Weg zu meinem -hoffentlich erreichbaren Ziel- vor meinem 50. Geburtstag einen Marathon unter drei Stunden zu laufen begleiten.
    Ich bin was Equipment und Software angeht so ungefähr auch bei dem gelandet was ihr in dieser Folge vorschlagt, also Ultraschall, ein Audio-Interface und ein Mikro das inklusive Pop-Schutz. Im wesentlichen bin ich bei meinem Versuch den Empfehlungen von „Podcast-Papst“ Tim Pritlove gefolgt. Außer Ultraschalll, bzw. Reaper hatte ich alles da weil ich als Schauspieler und Hobby-Musiker über die Jahre das Equipment schon angesammelt habe. Allerdings ist da für mich noch viel Luft um mich rein zu nerden!
    Vielen Dank für eure Regelmäßigen Podcasts, die mich auf so mancher Autofahrt und vielen Läufen unterhalten haben! Ich hoffe ihr habt recht, und es kann tatsächlich nicht genug Lauf-Podcasts geben… 🙂
    Macht weiter so!
    Viele Grüße
    Christian

    Antwort
    • 2. April 2020 um 19:44
      Permalink

      Hallo Christian,

      das ist ja sehr, sehr cool!
      Ich habe Deinen Cast sofort abonniert und werde mir spätestens morgen beim Laufen die erste Folge reinziehen.

      Da hast du ja scheinbar direkt mit Profi Ausrüstung gestartet, bzw. hattest die selbe Situation wie Volker, bereits Ausrüstung zu haben.

      Darf ich fragen welches Mikro Du hast? Mein Rode Procaster hat auch einen integrierten Popschutz, allerdings sollte man sich auf diesen nicht verlassen. Ein einfacher zusätzlicher Popschutz für 15 Euro hat hier noch mal einen großen Unterschied gemacht.

      So, das soll fürs erste an dieser Stelle reichen. Ich habe Deine Homepage schon ausgespäht und werde Dir sicher dort ein Feedback hinterlassen, wenn ich bei Dir mal reingehängt habe.

      Viele Grüße
      Martin

      Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.