Episode 50 – Live Podcast mit Call In der zweite Streich

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,

unsere zweite Live Show mit Call In haben wir mit großem Tamtam angekündigt. Am 07.06.2020 war es dann so weit und Ihr habt die Show zu dem gemacht, was sie geworden ist. Für alle, die nicht live dabei sein konnten, kommt hier nun die Aufzeichnung.

Natürlich durfte auch in der Live Show die Verleihung der Urkunden nicht fehlen. Aber danach ging es schon los und unser Telefon klingelte das erste mal. Wir haben mit alten Freunden gesprochen und neue Hörerinnen und Hörer kennengelernt. Wir haben viele lustige Geschichten gehört, viel neues gelernt und wurden mit Fragen konfrontiert, auf die wir nicht vorbereitet waren.

Ein fettes Dankeschön geht an alle Anrufer raus: Steff, Mel, Nicola, Jennifer, Andreas, Svenja und Daniel.

Viel Spaß beim Hören!

Volker und Martin

Shownotes:

Jennifers Spendenlauf zu Gunsten des Frauenhauses in Gifhorn:

https://jennifer-rennt.jimdofree.com/togetherwearestrong-lauf/

4 Gedanken zu „Episode 50 – Live Podcast mit Call In der zweite Streich

  • 12. Juni 2020 um 13:14
    Permalink

    Moin ihr beiden,
    es war wieder eine kurzweilige und interessante Folge. Danke dafür. Da ich nicht anrufen konnte, hier von mir ein Läuferfail:
    Bei meinem ersten Marthon in Hamburg 2015 habe ich mich natürlich wie jeder Neuling verrückt gemacht und versucht alles zu beachten. Ich bin konsequent nach pace gelaufen, habe ordentlich getrunken usw.. Pünktlich bei km 26, als es langsam fordernder wurde, kam dann der große Regen (halb so schlimm), der Akku meiner Uhr war leer (schon schlimmer) und auch mein Handyakku war leer und damit die Musik weg (am schlimmsten). Den Marathon habe ich dann trotzdem mit PB ins Ziel gebracht. Und trotz zwischenzeitlich anderer Gedanken, laufe ich immer noch gerne Marathon.
    Ansonsten macht weiter, ich freue mich auf die nächste Folge.

    Antwort
    • 12. Juni 2020 um 20:02
      Permalink

      Hey Ralph,

      Danke für Deine Geschichte. Mal wieder zeigt sich, dass die ganze Technik einem auch das Laufen nicht abnimmt.

      Grüße
      Martin

      Antwort
  • 14. Juni 2020 um 17:54
    Permalink

    Da ich die Live-Sendungen immer verpasse hier nun mein Lauf-Fail:
    Ich laufe seit Jahren regelmäßig den Silvester-Lauf in Sigmaringen. Start war für die lange Strecke immer um 13:30 Uhr. Ich also wie jedes Jahr so gegen 12:45 Uhr vor der Stadthalle eingefunden und gegen 12:50 Uhr dann zur Startnummernausgabe. Dort erfuhr ich dass der Start in diesem Jahr bereits um 13:00 Uhr ist. (Hätte ich nur die Ausschreibung mal genauer gelesen). Ich also im Laufschritt zum Auto, umgezogen, Startnummer montiert, noch schnell ein Gel und dann zum Start gerannt. Als ich an der Stadthalle um die Ecke bog, hörte ich den Startschuss. Zum eigentlichen Startpunkt hatte ich jetzt ca. 250 m zusätzlich an Strecke.
    Bin aber dann doch noch mit einigermassen vernünftiger Zeit ins Ziel gekommen.
    Gruss Frank

    Antwort
    • 15. Juni 2020 um 9:19
      Permalink

      Hey Frank,

      danke für die lustige Geschichte. Das genau sind ja die kleinen Dinge, die so eine Veranstaltung unvergesslich machen.

      Grüße
      Martin

      Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.